Einen langgehegten Traum der Netstaler Jugend zu verwirklichen, entstand im Herbst 1978. 
Hans Tremp und Hermann Rickenbach machten vom Angebot des privaten Gletscher - Skiliftbetreibers Walter Ender Gebrauch und beschlossen, diesen Kleinskilift mietweise für einen Versuchsbetrieb zu übernehmen.

 

 

-

 

 

 

Mit Hermann Daniel fanden sie einen motivierten Verbündeten um in den ersten Januartagen 1979 nachts und in aller Stille in der sog. Mugi Netstal diesen 

Piccolo - Gletscherlift zu installieren. Als Antrieb verfügte der Lift über einen 2-Takt Motor. Die Bügel mussten von den Liftbenützern selbst ein - bzw. ausgeklickt und somit auch bei der Skiabfahrt mitgetragen werden. Eine grosse Begeisterung machte sich unter der Neststaler Ski - Jugend breit, welche sich auch auf breitere Erwachsenenkreise übertrug.

 

 

 

 

 

Am 15.11.79 trafen sich im Hotel Schwert Netstal die Herren Hermann Rickenbach, Gründer, Paul Meyer, Schulpräsident, Alfred Gruber, Gemeinderat und Arnold Hösli, Sympathisant unter dem Vorsitz von Hans Tremp zur ersten offiziellen Gründungssitzung der sog. Interessengemeinschaft Skilift Mugi Netstal. (Hermann Daniel musste sich leider entschuldigen lassen) Wichtigste Entscheide dieser Sitzung:

  • der Versuchsbetrieb mit dem Piccolo-Gletscherlift wird im Winter 79/80 weitergeführt 

  • zusätzlich wird das Kaufangebot eines privaten Skiliftbetreibers in Linthal überprüft. Es handelt sich dabei um einen stillgelegten Occasionslift der Marke "SKIMA"  mit nur lediglich 2 Bügeln (Pendellift)

     

     

 

 

 

 

Die Montage dieses zusätzlichen Pendelliftes in der "Hinterallmeind" zeitigte grosse technische Probleme und forderte dem Gründungsteam und vielen weiteren Sympathisanten viel Energie und Zeit ab. In einem zweiten Schritt wurde dieser Pendellift ebenfalls in die "Mugi" gezügelt, wo er für zwei Wintersaison recht erfolgreich betrieben werden konnte.


 

 

 

 

Der Ruf nach einer leistungsfähigeren und betriebsfreundlicheren Skiliftanlage wurde inzwischen in vielen Kreisen laut, sodass der Gründungspräsident nach einem Kaufangebot umschaute und durch Zufall auch fündig wurde. Ein PONY - LIFT wurde in St. Peter bei Arosa zum Kauf angeboten.


 

 

 

 

Eine IG Delegation, welcher sich inzwischen auch unser Elektrounternehmer Kurt Jenny angeschlossen hatte, begab sich zur Besichtigung vor Ort und erwirkte durch geschicktes Taktieren einen erheblich reduzierten Kaufpreis.

 

 

 

 

 

Dieser Pony - Skilift der Firma Städeli stand bereits im Winter 83/84 im Einsatz und fand grosse Zustimmung bei der Bevölkerung und Behörden Netstals.

 

 

 

 

 

 

 

 

   

Aktuell  

Der Betrieb ist eingestellt.

Weitere Auskünfte erhalten Sie von unserem

Infotel  078 668 8754

   
© bossibrother TM